Pflege

Haemanthus albiflos

Haemanthus albiflos dürfte die wohl bekannteste Art der Gattung sein und ist im Volksmund überwiegend als Elefantenohr bekannt. Dieser Trivialname wird noch für weitere Pflanzen verwendet, wie zum Beispiel für einige Arten der Gattung Colocasia, die zu den Aronstabgewächsen zählt.

Haemanthus albiflos

Pflege

  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Gießen: mäßig feucht, antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  3. Dünger: Flüssigdünger monatlich, Stäbchen, jeweils halb konzentriert
  4. Substrat: Kakteenerde, gut durchlässiger Mix mit Bimskies oder Tongranulat
  5. Überwintern: bei 5-15 °C
  6. Vermehrung: Teilung

Ideal ist ein absonniges Plätzchen, also ein heller Standort mit Morgen-, Abend- oder Wintersonne. Die direkte Sommermittagssonne wird auch vertragen, dann sollte der Topf aber mit einem Mindestabstand von 50 Zentimetern zum Fenster stehen.

Das Elefantenohr kommt auch im lichten Halbschatten zurecht. Das es zu dunkel platziert ist, kann man erkennen, wenn die Blätter extrem lang werden und durchhängen.

Elefantenohr

Das Bild ist entstanden, nachdem das Treppenhaus für mehrere Wochen durch ein Gerüst abgedunkelt war. Die langen Blätter musste ich anschließend abschneiden.

Das Substrat sollte gut durchlässig sein und mineralische Anteile beinhalten. Ich verwende eine Mischung aus Blumenerde, Sand und Tongranulat im Verhältnis 2:1:1. Eine handelsübliche Mischung für Kakteen und andere Sukkulenten eignet sich aber auch.

Gegossen werden kann vom Frühjahr bis in den Herbst durchdringend. Man verabreicht soviel Wasser, bis sich die Erde damit vollgesogen hat. Wichtig ist, dass keine Reste im Untersetzer verbleiben. Staunässe kann zu Wurzelfäule führen. Bis zum nächsten Gießen lässt man das Substrat fast austrocknen.

Der Nährstoffbedarf von Haemanthus albiflos ist nicht besonders hoch. Im ersten Jahr nach dem Umtopfen ist keine Düngergabe erforderlich. Anschließend können von April bis September monatlich Flüssigdünger oder zweimal Langzeitdünger, wie zum Beispiel Stäbchen verabreicht werden. Jeweils in der halben Konzentration.

Wenn man das Düngen ab und öfters mal vergißt, schadet es dem südafrikanischen Amaryllisgewächs nicht.

 Elefantenohr Blüten

Das Elefantenohr zur Blüte anregen

Die Blütezeit des Elefantenohr erstreckt sich, je nach Standort, vom Juli bis in den Winter. Mein Exemplar steht im kühlen Treppenhaus und blüht zumeist ab November.

Blühfaulen Pflanzen kann ein Standort mit unterschiedlichen Tages- und Nachttemperaturen auf die Sprünge helfen. Oder das man sie für ein paar Wochen kühl platziert, bei reduzierten Wassergaben.

Haemanthus

Überwintern

Die idealen Wintertemperaturen liegen zwischen 10 und 15 °C. Haemanthus albiflos verträgt es aber auch kälter oder wärmer.

Während dieser Zeit wässere ich nur schlückchenweise. Dauerfeuchtes Substrat in Kombination mit niedrigen Temperaturen kann zum Verfaulen der Wurzeln führen.

Haemanthus albiflos